Uteba-Europa

1. Liga: Alici besiegt Sehorz mit 23:11, sichert sich die Champions-CUP Teilnahme und wirft Sehorz gleichzeitig aus den internationalen Rängen. Gamert fegt Milos mit 23:11 vom Platz und holt sich noch einen Platz im UTEBA-Pokal. Im Tabellenkeller konnten alle drei Abstiegskanditaten ihre Spiele gewinnen, so dass es auf den Abstiegsplätzen bei der Reihenfolge bleibt und Titelverteidiger Tzimas sowie Theodoropoulos den bitteren Gang in die zweite Liga zusammen mit Widmaier antreten müssen.

2. Liga: Jafari holt sich durch einen 13:11 Sieg gegen Papabasiliou die Meisterschaft. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Im direkten Duell zwischen Timo Gamert und Turan Sahin um Platz 2, liest Sahin seinem jungen Konkurrenten beim 20:12 nicht den Hauch einer Chance.

TT-Pokal: Das Halbfinale Gamert : Schreier endete 4:4. Aufgrund der deutlich größeren Anzahl an Tendenzen zieht Schreier ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale, Kaufhold:Widmaier, war die Sache zum Schluß doch klar. Durch einen Last-Minute-Treffer konnte Widmaier mit 6:4 gegen Kaufhold gewinnen. Somit lautet das Finale 2021/22 Schreier gegen Widmaier.

UTEBA: Im Champions-Cup kann Tobias Kaufhold das Ruder im Halbfinale gegen Simon Waack von den Bundesligafreunden nicht mehr herumreissen und verliert mit 9:14. Wäre auch zu schön gewesen. Aber: „Wäre, wäre, Fahrradkette (Lothar Matthäus)

1. Liga

2. Liga

Liga
Pokal